Neubau des Science to Business Centers, bestehend aus 6 Bauteilen, die durch ein gemeinsames Dach verbunden sind:

zweigeschossiges Büro- und Laborgebäude, hallenartiges Technikum mit Kranbahnen, zweigeschossiger Meeting-Point, alle Bauteile verbindende Halle und aufgesetzte Technikzentrale. Konstruktionsarten:

Technikum in Fertigteilbauweise mit Stahldachkonstruktion.

Technikzentrale in Stahlrahmenbauweise. Die übrigen Gebäudeteile als Flachdeckenkonstruktion in Ortbeton.

Besonderheiten

  • Aussteifung des hallenartigen Technikums über große Dachverbände und das angrenzende Laborgebäude.
  • Technikum bis auf die Fundamente und oberflächenfertige Bodenplatte vorgefertigt.
  • Das Gebäude ist für eine Erweiterung um 2 Labormodule und eine Erweiterung des Technikums um 2 Systemfelder vorgesehen.
  • Extrem kurze Planungs- und Bauzeit. 14 Monate vom Vorentwurf bis zur Bauwerksübergabe

 

Bildrechte: HG ESCH Photography

Projektdatenblatt zum Download


Kontakt