Neubau eines Hörsaalgebäude mit Galerien über 3 Ebenen. Der Hörsaal ist teilbar. Baugrundverbesserung mittels Rüttelstopfsäulen, das Baufeld liegt in einer Flurmulde. Teilunterkellerung in WU-Bauweise. Stahlbrücke zur Verbindung mit Altbau, Stahltreppenturm außen.

Berechnung am 3D-Modell.

 

Besonderheiten

  • Decke über dem Hörsaal am Vierendelträger angehängt

  • Bemessungsziel: Verformungsbegrenzung durch gezielten Bewehrungseinsatz

  • Nachweise zur Auftriebssicherung im Bauzustand


Projektdatenblatt zum Download

 

Kontakt