Grundschule Haimhauser Straße, München

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Projektbeschreibung

Die denkmalgeschützte Grundschule an der Haimhauser Straße liegt im Herzen von Alt-Schwabing zwischen Münchner Freiheit und Englischen Garten. Das historisierende Jugendstilgebäude wurde 1897/98 von Theodor Fischer errichtet.

Der Gebäudegrundriss hat die Form eines im Nordwesten offenen Rings, der einen Hof umschließt. Im Zuge der Baumaßnahme wird die derzeit 3-zügige Schule 4-zügig ausgebaut und erhält ein Tagesheim mit Mittagsbetreuung. An der nicht bebauten Nordwestecke des Bestands wird ein Erweiterungsbau ergänzt, so dass ein geschlossener Gebäudering entsteht. Durch die Überdachung des Innenhofes mit einem Foliendach entsteht eine Pausenhalle, die als Versammlungsstätte genutzt werden kann.

Zudem wird der Brand- und Wärmeschutz an die aktuellen Anforderungen angepasst.

Besonderheiten

 

  • Umfassende Bestandsuntersuchung und -Dokumentation
  • Baumaßnahme findet bei laufendem Schulbetrieb statt
  • Bewertung und Nachweis der Feuerwiderstandsdauer von historischen Konstruktionen
  • Unterstützung des Dachstuhls ohne Eingriff in die Bestandskonstruktion
  • Ertüchtigung des Bestandsmauerwerks durch Injektionen
  • Foliendachkonstruktion zur Überdachung des Innenhofes

 

Projekt

Erweiterung und Sanierung der denkmalgeschützten Grundschule

Bauherr

Landeshauptstadt München

Entwurfsverfasser

Karl und Probst Architekten, München

Planungszeit

2012-2016

Bauzeit

2016-2018

Kosten

28,19 Mio. €

Hauptnutzfläche

6.669 m²

Bruttogrundrissfläche

11.782 m²

Bruttorauminhalt

50.950 m³

ISP-Leistungsanteil

  • Tragwerksplanung gem. HOAI § 49, Leistungsphasen 1-6, 8
  • Brandschutz, Ingenieurtechnische Kontrollen, EnEV 2009

Projektdatenblatt