BAB A3 Frankfurt – Nürnberg, BW 380f Behelfsbrücke

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Projektbeschreibung

Entwurfsplanung für eine Behelfsbrücke in Stahl-Beton-Verbundbauweise im Zuge der St 2242 über die BAB A3, statisches System: 2-feldriges, schiefwinkeliges Überführungsbauwerk, Überbau als 6-stegiger Verbundquerschnitt mit 1,90 m Bauhöhe, bestehend aus geschweißten Vollwandträgern mit werkseitig angeschlossenen Halbfertigteilen und Ortbetonergänzung; schiefwinklige, in 2 Ankerlagen verspannte, geschlossene Spundwandkästen als Behelfswiderlager; auf Bohrpfählen Ø 0,90 m gegründeten Mittelpfeiler in Stahlbetonbauweise.

Besonderheiten

  • Entwurf einer wirtschaftlichen Fahrbahnübergangskonstruktion für Behelfsbrücken mit großen Verformungswegen.

Projekt

Überführung der St2242 über die BAB A3

Bauherr

Freistaat Bayern, Autobahndirektion Nordbayern

Planungszeit

2016

Bauzeit

2017

Kosten

2,79 Mio. €

ISP-Leistungsanteil

Objektplanung (gem. § 43 HOAI i.V.m. VHF Bayern 2015), Lph. 2,3,6 / Tragwerksplanung (gem. § 51 HOAI i.V.m. VHF Bayern 2015), Lph. 3,6