BAB A9, AS Eisenberg – AS Bad Klosterlausnitz

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Projektbeschreibung

Die bestehende, an der BAB A 9, zwischen den AS Eisenberg und Bad Klosterlausnitz, Fahrtrichtung München-Berlin gelegene PWC-Anlage Kuhberg-Ost (BAB-km 177,85), wurde zur Bereitstellung der maximalen Anzahl von LKW-Parkständen umgebaut. Die Errichtung einer Lärmschutzwand wurde notwendig, um die Ruhezeiten der LKW-Fahrer zu schützen.

Bauweise/Gestaltung

Beidseitig hochabsorbierende Ausfachungselemente aus Stahlbetonfertigteilen mit beidseitig aufgebrachtem, offenporigen Vorsatzbeton; Pfosten aus Walzprofilen; Sockel aus Stahlbetonfertigteilen; Bohrpfahlgründung; Rankgitter beidseitig.

Besonderheiten

  • Zusätzliche Stützwandfunktion der Lärmschutzwand wegen des Geländesprunges in der Bauwerksachse (Höhendifferenz ca. 1,5 m)

Projekt

Neubau Lärmschutzwand entlang PWC-Anlage Kuhberg-Ost

Bauherr

Freistaat Thüringen

Entwurfsverfasser

ISP Scholz Beratende Ingenieure Weimar GmbH

Planungszeit

2015

Bauzeit

2015

Kosten

0,729 Mio. €

ISP-Leistungsanteil

  • Objektplanung Ingenieurbauwerke, Lph. 1-3,6
  • Tragwerksplanung Lph. 2,3,6

Projektdatenblatt