Münchener Bürgerheim, Generalsanierung des Alten- und Pflegeheimes

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Projektbeschreibung

Generalsanierung eines denkmalgeschützten Alten- und Pflegeheimes mit Bestandsuntersuchungen und Erstellen eines Sanierungskonzeptes. Abbruch im Bestand, Restrukturierung, Gliederung neuer Nutzungseinheiten, Deckenaustausch, Umbau des Holzdachstuhls, Ergänzung des historisch belegten Turmes.

Es entstehen 116 Wohneinheiten.

Besonderheiten

  • Rückbau der historischen Rettigdecken und Ersatz durch Stahlbetonlösungen
  • Erhalt von Deckenfeldern mit Malereien bzw. Fresken im Refektorium, Foyer und an den Treppenhausspiegeln
  • Umlagerung des gesamten Dachstuhles und Höhenanpassung des DG-Bodens
  • Rückbau nahezu aller Querwände
  • Abbruch der alten Aufzüge, Integration zeitgemäßer Aufzugslösungen
  • Diverse Provisorien und Vorgabe der Abbruchfolge, Standsicherheitsnachweise zum Gebäuderest am 3-D-Modell insbesondere zu den verbleibenden Mauerwerksstrukturen, Einbinden von Gutachtern zu Schadstoffen und Materialgüten

Projekt

Generalsanierung eines denkmalgeschützten Alten- und Pflegeheimes mit Bestandsuntersuchungen und Erstellen eines Sanierungskonzeptes.

Bauherr

MÜNCHENSTIFT GmbH

Entwurfsverfasser

+3 Architekten

Planungszeit

2007-2011

Bauzeit

2009-2013

Kosten

27,5 Mio. €

Hauptnutzfläche

23.700 m²

Bruttogrundrissfläche

25.700 m²

Bruttorauminhalt

55.000 m³

ISP-Leistungsanteil

  • Tragwerksplanung gem. HOAI § 64, Leistungsphasen 1-6
  • Ingenieurtechnische Kontrolle der Ausführung, der Bewehrung und der Baubehelfe
  • Vorbeugender Brandschutz
  • Fachbauleitung für Umbauphase
  • Begleitung Projektmanagement für Abbruchphase

Projektdatenblatt