Neubau ELBE Laserlabor (Gebäude 542)

001
001
002
002
003
003
004
004
005
005
006
006
007
007
008
008
009
009
previous arrow
next arrow
001
002
003
004
005
006
007
008
009
previous arrow
next arrow

Projektbeschreibung

Erweiterung einer bestehenden Laborhalle für Laseranwendungen während des laufenden Forschungsbetriebes. Verlängerung der Stahl-Hallen-Konstruktion inklusive Kranbahn. Ergänzung durch zweigeschossigen massiven Anbau.

Besonderheiten

  • Technologische Halleneinbauten aus Strahlenschutzgründen mit Schwerbeton-Fertigteilen (Deckenstärken d = 1,60 m, Wanddicken bis d = 2,50 m)
  • Umbau von bestehenden Strahlenschutz-Caves im laufenden Betrieb
  • Änderung der Aussteifung der bestehenden Stahlhalle durch Entfall der Giebelwand

Bildrechte: David Brandt / ISP

Projekt

Erweiterung einer bestehenden Laborhalle

Bauherr

Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf e.V.

Entwurfsverfasser

msp Architekten, Dresden

Planungszeit

2009-2010

Bauzeit

2010-2011

Kosten

9,2 Mio. €

Hauptnutzfläche

1.591 m²

Bruttogrundrissfläche

3.910 m²

Bruttorauminhalt

27.061 m³

ISP-Leistungsanteil

  • Tragwerksplanung gem. HOAI §64, Leistungsphase 1-6, 8
  • Nachweise zum Wärmeschutz (EnEV)

Projektdatenblatt