Neubau des HKI (Hans-Knöll-Institut) Biotech Center, Beutenberg-Campus in Jena

Das Projekt im Überblick

Auf dem Beutenberg-Campus in Jena wird ein viergeschossiger Forschungsneubau mit Laboreinheiten und theoretischen Arbeitsplätzen errichtet.
Durch ein Sockelgeschoss kann der Hauptzugang trotzt Hanglage ebenerdig ausgebildet werden. Der Neubau gliedert sich in klar definierte Funktionsspangen: Die Labore sind auf jedem der drei Obergeschosse in einer Raumspange entlang der Südwestfassade angeordnet. Der Bürobereich befindet sich an der Nordostfassade und ist durch eine zentral gelegene Schleuse mit dem Laborbereich verbunden. Auf diese Weise werden alle Arbeits- und Aufenthaltsflächen natürlich belichtet. Im Erdgeschoss sind öffentliche Nutzungen, wie Cafeteria, Seminar-und Konferenzbereich, angeordnet. Gleichzeitig entsteht neben einer Tiefgarage für 24 Fahrzeuge ein anliegender Parkplatz für Mitarbeiter und Besucher.

Besonderheiten

  • Weiße Wanne mit Technikzentrale und Tiefgarage
  • Abfangung Bestandsgebäude mit Bohrpfahlwand
  • Konstruktive Gebäudeauskragung der Obergeschosse
  • Hohe Installationsdichte mit Sammelschacht in Gebäudemitte

Besonderheiten

  • Weiße Wanne mit Technikzentrale und Tiefgarage
  • Abfangung Bestandsgebäude mit Bohrpfahlwand
  • Konstruktive Gebäudeauskragung der Obergeschosse
  • Hohe Installationsdichte mit Sammelschacht in Gebäudemitte

Bauherr

Leibniz-lnstitut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie, Hans-Knöll-lnstitut

Entwurfsverfasser

Nickl Architekten Deutschland GmbH

Planungszeit

2017- 2019

Bauzeit

2019-2022

Bauherr

Leibniz-lnstitut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie, Hans-Knöll-lnstitut

Entwurfsverfasser

Nickl Architekten Deutschland GmbH

Planungszeit

2017- 2019

Bauzeit

2019-2022

Kosten

21.9 Mill. €

Hauptnutzfläche

2.116 m²

Bruttogrundrissfläche

5529 m²

Bruttorauminhalt

21.062 m³

Kosten

21.9 Mill. €

Hauptnutzfläche

2.116 m²

Bruttogrundrissfläche

5529 m²

Bruttorauminhalt

21.062 m³

ISP-Leistungsanteil

  • Tragwerksplanung gem. § 51, Lph. 2-6,8 mit konstruktivem Brandschutz OÜ WU, Stützmauern

ISP-Leistungsanteil

  • Tragwerksplanung gem. § 51, Lph. 2-6,8 mit konstruktivem Brandschutz OÜ WU, Stützmauern
Bildrechte: ©HKI