Neubau PYCO Wildau, Fraunhofer IAP

Das Projekt im Überblick

Neubau eines Labor- und Bürogebäudes für die Entwicklung von energieeffizienten und nachhaltigen Leichtbautechnologien für die Luft- und Raumfahrt, die Energietechnik und den Fahrzeugbau, mit Technikum, chemischen und physikalischen Laboren. Stützenfreies Foyer mit Empfangszone im EG, Technikzentrale in Stahlbau- und Stahlbetonbauweise sowie zentraler Sammelschacht für Haustechnik (6,50m x 4,50m). Gründung auf Bodenplatte und ca. 100 Vollverdrängungsbohrpfählen. Anbindung an Bestandstechniken einschließlich Ausbau.

Besonderheiten

  • Tragende Stahlbetonwände als kreuzweise spannende Wandträger
  • Außenfassade im EG als weitgehend fugenlose Ortbeton- Vorsatzschale auf Edelstahlkonsolen
  • Ausführung des Foyers in Sichtbeton

Besonderheiten

  • Tragende Stahlbetonwände als kreuzweise spannende Wandträger
  • Außenfassade im EG als weitgehend fugenlose Ortbeton- Vorsatzschale auf Edelstahlkonsolen
  • Ausführung des Foyers in Sichtbeton

Bauherr

Fraunhofer Gesellschaft e.V.

Entwurfsverfasser

Burckhardt + Partner GmbH, Berlin

Planungszeit

2016-2018

Bauzeit

2018-2020

Bauherr

Fraunhofer Gesellschaft e.V.

Entwurfsverfasser

Burckhardt + Partner GmbH, Berlin

Planungszeit

2016-2018

Bauzeit

2018-2020

Kosten

20.9 Mill. €

Hauptnutzfläche

2.574 m²

Bruttogrundrissfläche

4.994 m²

Bruttorauminhalt

24.178 m³

Kosten

20.9 Mill. €

Hauptnutzfläche

2.574 m²

Bruttogrundrissfläche

4.994 m²

Bruttorauminhalt

24.178 m³

ISP-Leistungsanteil

  • Tragwerksplanung gem. § 51, Lph. 2-6
    Ingenieurtechnische Abnahmen, Lph.8
    Nachweis konstruktiver Brandschutz

ISP-Leistungsanteil

  • Tragwerksplanung gem. § 51, Lph. 2-6
    Ingenieurtechnische Abnahmen, Lph.8
    Nachweis konstruktiver Brandschutz